Erlebtes, Tips&Tricks rund um das Hobby Wohnmobil Reisen!

Saisonausklang 2011

Irgendwann ist es soweit, wir müssen die Saison irgendwann beenden. Vorgesehen hatten wir das, mit einem Besuch der Therme in Bad Königshofen. Aus Zeitschriften und Internetseiten hatten wir schon einiges von diesem Stellplatz gelesen. Die Entfernung von uns bis Bad Königshofen ist nun auch nicht so weit, so dass wir dies nun durchführen wollten. Weitere Infos wurden eingeholt und nun konnte es losgehen.

Es kam aber wiedermal anders! Am letzten Oktober Wochenende fand in der Messe Erfurt eine Caravan Messe statt. Wir hatten sowieso vor, diese zu besuchen, warum dann nicht mit unserer Villa Kunterbunt II. Nachdem ich von der Arbeit nach Hause gekommen bin, unterbreitete ich Manu diesen Vorschlag, schnell wurde dieser Vorschlag in die Tat umgesetzt. So waren wir bereits gegen 13.00 Uhr auf dem Weg nach Erfurt. Ein Stellplatz war schnell gefunden, anschließend besuchten wir ausgiebig die Messe. Wir hatten genügend Zeit uns mit den unterschiedlichsten Wohnmobilen vertraut zu machen, haben aber schnell festgestellt, das wir mit unserem eigentlich sehr glücklich sein können.

Nach dem Besuch der Messe, machten wir ein ordentliches Abendessen und später ging es dann in die Innenstadt von Erfurt, denn das war der Grund, weshalb wir unseren Plan änderten. Nun, wir hatten so einmal die Gelegenheit, unsere Landeshauptstadt am Abend zu geniessen. Ohne Hektik und Streß fuhrenwir mit der Straßenbahn dann in die Innenstadt und flanierten in dieser. An der Krämerbrücke beschlossen wir, in eines der zahlreichen Lokalitäten uns nierderzulassen. Die angenehmen Temperaturen machten es möglich, dass wir noch im Aussenbereich sitzen konnten, so schmeckte der Wein und das Bier nochmal so gut. Mitte Oktober und Abends noch draussen sitzen zu können, wer hätte das gedacht! Anschließend haben wir noch einen nächtlichen Stadtrundgang durch die City von Erfurt gemacht und mit der Straßenbahn dann wieder zu unserer Villa, so beendeten wir diesen herrlichen Tag in unserem Wohnmobil.

Am Sonntag war dann der zweite Teil der Abschlußfahrt geplant, nun wollten wir nach Bad Königshofen an die dortige Therme. Nach dem Frühstück begaben wir uns dann gegen 10.00 Uhr auf den Weg und erreichten gegen 12.00 Uhr den Stellplatz. Ein weiträumiger Platz mit ca. 110 Stellplätzen um die Therme, snell hatten wir einen geeigneten Platz gefunden und trafen dann alle notwendigen Vorbereitungen für den Aufbau. Nun kamen erstmalig auch die Fahrräder zum Einsatz, die wir in der Therme mieten konnten. Nach dem Mittagessen machten wir uns dann auch auf den Weg, die nahe Umgebung von Bad Königshofen zu erkunden. Zahlreiche, gut ausgeschilderte Wege, denen wir einfach folgten und irgendwann mitten im Wald eine Bank zum Verweilen fanden. Dort machten wir als ungeübte Radfahrer zunächst eine Pause und sahen bei der Gelegenheit eine Art Gipfelbuch, wo man sich verewigen konnte. Auch wir schrieben einen Spruch und nach einer halben Stunde Verweildauer machten wir uns auf den weiteren Weg.

Auf mehr oder weniger direktem Weg erreichten wir dann unser WoMo wieder und besuchten im Anschluss die Therme. Nach ca. 1h verliessen wir diese wieder, ein Bad was sehr entspannend wirkte. Nun machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt, die wir nach etwa 15min Laufen erreichten. Bad Königshofen gibt nicht viel her, eine kleine Innenstadt mit einigen wenigen Geschäften und einem interessanten Glockenspiel am Marktpaltz. Dort befindet sich auch eine zünftige Kneipe, nach näherem Hinsehen war es dies auch. Wir verliessen diese wieder und begaben uns in ein benachbartes Hotel mit einem sehr guten Restaurant, wo wir unser Abendessen einnahmen. Ein Spaziergang beendete dann diesen herrlichen Tag, im Wohnmobil nahmen wir noch einen Absacker und die Bettruhe wurde dann schnell eingenommen.

Am nächsten Tag nach dem Frühstück beendeten wir diesen Ausflug und nahmen unseren Rückweg nach Suhl wieder unter die Räder. Damit war das Wonhmobiljahr, unser erstes sehr intensives, abgeschlossen. Schön war’s!