Erlebtes, Tips&Tricks rund um das Hobby Wohnmobil Reisen!

Die erste Radtour!

Endlich wieder Wochenende und annehmbares Wetter dazu. Was liegt da näher, als wieder Neues zu erkunden. Geplant war der Besuch des Stellplatz in Eltmann am Main. Auf direktem Weg dorthin, allerdings war dieser voll besetzt und dies mit lauter Wohnwagen und einigen Wohnmobilen. So wie wir auf den Stellplatz gefahren sind, haben wir diesen wieder verlassen. Guter Rat war gefragt, als Ausweichmöglichkeit sind wir auf den bekannten Stellplatz nach Haßfurt gefahren. Dort angekommen, haben wir die üblichen Handlungen vorgenommen, Wasser auffüllen, Stellplatz finden und ausrichten, alles für den Aufenthalt einrichten. Dies war alles relativ schnell erledigt, so konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Beim ersten Gespräch mit unseren Stellplatznachbarn bemerkten wir am Dialekt deren Herkunft. Vogtländer, da geht unser Herz auf. Manu stammt ja aus der Gegend und ein Teil meiner Heimat ist ebenfalls dort. Das Wetter lies weiteres nicht zu, es war einfach zu kalt. Dies änderte sich am heutigen Morgen. Sonnenschein, wenig Wind, das versprach gutes Wetter für den Tag. Nach dem Frühstück und den üblichen Aktivitäten trafen wir uns wieder vor dem Wohnmobil.
Da wir beide die Fahrräder vorbereitet haben, kam es unwillkürlich zu der Frage wohin der Weg führt. Wir hatten beide die gleiche Richtung geplant, was lag näher, die Wegstrecke gemeinsam zu absolvieren. Gesagt, getan! Gegen 10.00 Uhr begann der Trip, der etwa 12 km lang sein sollte. Für die erste Tour sollte das ausreichen. Wir empfanden diesen Ausflug als sehr angenehm, die Männer sowie die Frauen jeweils Seite an Seite, mit angenehmen Gesprächen. So verging die Zeit sehr schnell und die km purzelten so dahin. Unterwegs sahen wir einen Campingplatz, den wir anschließend anfuhren. Man sucht ja neue Möglichkeiten. So begann der Weg sich auszuweiten. Direkt hinter dem Campingplatz befand sich eine Schleuse mit Mainbrücke. Was lag also näher, die andere Uferseite zu erreichen und dort in Knetzgau den Ort mal anzuschauen.

image

image

Entlang des Main’s kamen wir an Sand am Main vorbei. Ein riesengroßer Campingplatz hegte unser Interesse, allerdings war sowohl die Grösse, als auch der Preis nicht dazu angetan dort einmal zu Verweilen. Über die Mainbrücke erreichten wir dann unser eigentliches Ziel, Zeil am Main. Ein feines und kleines Städtchen, mit historischem Flair und viel Fachwerk. Auch dort haben wir nach den dortigen Stellplätzen geschaut. Einen haben wir gefunden, allerdings eher unzufrieden. Anschliessend haben wir noch einen Biergarten in Zeil besucht, ein Imbiss und ein Bier waren der Lohn der Mühe.

image

image

image

Dann ging es zurück zum Stellplatz. Ohne weitere Umwege fuhren wir direkt nach Haßfurt entlang der Bundesstrasse. Ca. 30min später waren wir angekommen, nun der Blick auf den Tacho, dieser zeigte 28,5km! Dies merkte ich schon sehr, aber es kann nur besser werden! Auf jeden Fall war es eine schöne Tour, die gemeinsam viel Spass bereitet hat.