Erlebtes, Tips&Tricks rund um das Hobby Wohnmobil Reisen!

Albertshofen, 2.Tag


So lustig wie der 1. Tag endete, begann der 2. Tag am Stellplatz in Albertshofen. Die unmittelbaren Nachbarn von uns, kamen sehr spät und taten einige sehr lustige Äußerungen zum Vorabend. Das konnte heiter werden für den Rest des Tages. Zunächst begaben wir uns alleine auf eine ausgedehnte Radtour, diese führte uns nach Marktbreit. Unterwegs sind wir durch Kitzingen, Marktsteft gefahren, haben uns in Marktbreit eine ausgedehnte Pause gegönnt. Die mitgebrachte Verpflegung schmeckte uns sehr lecker. Entlang desRadweges befinden sich Übersichtskarten und sehr gute Ausschilderungen zum Verlauf.

Die Karte zeigt den ganzen Ausschnitt in welchem wir uns bewegt haben. Das gute ist,wir haben diese ganzen Wege mit dem Rad erfahren. Das sind um die 150km, die wir insgesamt mit dem Fahrrad bewältigt haben. Wir können den Mainradweg wirklich empfehlen.

Auf dem Rückweg, welchen wir auf der anderen Mainseite absolvierten, wollten wir in Kitzingen beim Weinfest einen Zwischenhalt einlegen. Das interessante war allerdings, das es nur Bier gab! Alle Weinstände waren geschlossen. Kurz neu orientiert und in dem lokal am Stellplatz konnten wir diesen Halt einlegen. So schmeckte nach 34 km das Bier und der Silvaner sehr, sehr gut.

Den Rest des Nachmittags verbrachten wir am WoMo. Das wunderbare Wetter, die Aussicht auf den Main und den Bootshafen, das haben wir am letzten Tag nochmal sehr genossen.

Nun war es an der Zeit an das Ende dieser wirklich schönen Woche zu denken. Am Abend sind wir zum Abschluss nochmal in den Anker zum Abendessen und den Rest des Abends an der Villa und heute nach dem Frühstück sind wir, nach einem Abschied von unseren Nachbarn, wieder gen Heimat gefahren.