Erlebtes, Tips&Tricks rund um das Hobby Wohnmobil Reisen!

Überlingen am Bodensee

Mein Wunsch war es schon lange, mal eine Tour an den Bodensee mit dem Wohnmobil zu machen. In diesem Kurzurlaub, bei diesem herrlichen Wetter, was liegt da näher? Manus Wunsch war ein anderer, am Main entlang sollte es gehen. Einheit und Kampf der Gegensätze! Meine Überzeugungskraft oder vielleicht Überredungskunst haben das Ziel Bodensee dann auserkoren. Also los, gut gefrühstückt. Nochmal in den Baumarkt nach Kitzingen, wichtige Dinge besorgt. Dann gings los, 315 km alles kein Problem. Die Villa III läuft ohne Probleme. Irgendwann gegen 15 Uhr haben wir den Bodensee erreicht, den ausgesuchten Stellplatz aufgesucht. Große Enttäusschung, der Stellplatz befindet sich neben einem Fußballfeld. Umgedreht, Tablett raus, den nächsten gesucht. Der befindet sich fast am See, also los. Angekommen, nächste Enttäuschung, direkt an der Hauptstrasse. Die Enttäuschung stand Manu ins Gesicht geschrieben. Streit, Knatz, wir fahren nach Hause!!!!
Also nächsten Platz gesucht, ein Stellplatz in der Nähe eines Campingplatzes. 30 km weiter, waren wir schlauer. Aber genauso unzufrieden. Nix zu sehen vom Bodensee, direkt neben der Strasse, also es gefiel uns beiden nicht. Nun ein weiterer Versuch mit dem Reisemobilhafen in Überlingen. Nochmal 42 km unter die Räder und hoffentlich paßt das diesmal. Ca. 50 min später wussten wir es, hier können wir bleiben. Ein geeignter Platz war schnell gefunden, Manu war wieder zufrieden.  Die Stühle raus, Sommergetränk und Bier auf den Tisch, jetzt machten wir Urlaub. Angenheme Temperaturen liessen uns den Tag doch noch gut ausgehen. Mit den unmittelbaren Nachbarn kamen wir schnell ins Gespräch. Diese bestätigten unseren Eindruck, die Stellplätze um den Bodensee sind nicht die Wucht.

image

Später haben wir ein griechisches Restaurant aufgesucht, noch lecker gegessen. Den weiteren Abend liessen wir in unserer neuen Villa ausklingen, ein kurzer Spaziergang am späten Abend beendete diesen Tag.